Adara | Boutique-Hotel | Restaurant

Genussherbst am Lindauer Bodensee

Sie wollten schon immer mal einen Einblick in die Weinkeller der Bodensee-Winzer bekommen oder bei einem Kochkurs mehr über die bayerischen und schwäbischen Spezialitäten lernen? Beim Genussherbst vom 10. Oktober bis 24. Oktober 2020 haben Sie die Möglichkeit dazu.

14 Tage Genussherbst am Lindauer Bodensee

An fünfzehn Tagen gibt es in den fünf Orten am Bodensee – Lindau, Wasserburg, Nonnenhorn, Bregenz und Bodolz – ein abwechslungsreiches Programm rund um die regionalen Erzeugnisse und Produkte aus dem Dreiländereck: Wein, Fisch, Obst, Schnaps, Kräuter, Käse und vieles mehr. Zahlreiche Direktvermarkter, Winzer und Obsthöfe in und rund um Lindau öffnen zum Genussherbst die Türen zu ihren Höfen. Jeder Tag bietet Gästen und Einheimischen bei Führungen, Verkostungen und Kochkursen neue kulinarische Einblicke und genüssliche Erlebnisse.

Veranstaltungen zum Genussherbst

Zwischen diesen Veranstaltungen machen viele Titel neugierig, z.B. „Käse trifft Wein“, bei der Sie Diplom-Käsesommelier Michael Bode durch eine kommentierte Käse- und Weinverkostung führt. Im Hotel & Restaurant Schachener Hof können Sie „Restaurantküche hautnah erleben“: Kochen und fachsimpeln Sie gemeinsam mit Küchenchef Thomas Kraus und genießen Sie heimische Produkte bei einem 3-Gänge-Menü. In seinem Restaurant Strandhaus verrät Klaus Winter die „Barbecue Basics“ für die nächste Grillsaison.

Herbstmenüs in Lindauer Restaurants

Noch nicht genug geschlemmt? Sieben teilnehmende Restaurants und Gasthöfe in Lindau haben ein spezielles Herbstmenü auf der regionalen Speisekarte. Ob Lindauer Mostbraten, Apfel-Gin-Suppe oder geschmorte Schulter vom Allgäuer Weiderind: im Deck12Restaurant KARRismaLandgasthof KöchlinSchachener Hof,  oder Strandhaus  werden Ihnen herbstliche Köstlichkeiten aufgetischt.

Wie wäre es mit einer Kürbis-Apfel-Currysüpple als Vorspeise? Zum Hauptgang ein gegrilltes Filetsteak vom heimischen Strauß aus Waldburg, dazu glasierte Maronen und selbstgemachte Linguine? Und als Dessert ein flaumiger Topfenknödel mit Butterbrösl und Marillenröster oder warmes Schokoladentörtchen auf einem Weinbeerenkompott? Wenn Ihnen jetzt schon das Wasser im Mund zusammen läuft, dann werfen Sie einen Blick in den Flyer mit den Menüs der einzelnen Restaurants und Gasthöfe und reservieren Sie gleich einen Tisch.